Home
Massage
Praxis
Themen
Disclaimer

 

Partner von www.blessure-aanwijzer.nl

Goldene Regeln für das Aufhören mit Rauchen
Goldenen Regeln für das Aufhören mit Rauchen

Fünf Jahre nach dem Aufhören mit Rauchen ist das Lungenkrebsrisiko halbiert.

. Aufhören mit Rauchen ist eines der besten Dingen, die Sie für Ihren Körper tun können.
. Hören Sie drei Monate, bevor Sie ein Kind zeugen wollen, mit Rauchen auf (Mann und Frau).
. Rauchen Sie nicht während der Schwangerschaft.
. Halten Sie ein Baby von Rauch fern (um die Gefahr des Wiegentodes zu verringern).
. Rauchen Sie keine Zigaretten mit hohem Teergehalt.
. Rauchen Sie niemals bis an den Filter, da sind die krebserregenden Stoffe konzentriert.
. Rauchen Sie höchstens fünf Zigaretten pro Tag.
. Rauchen Sie nicht, während Sie Alkohol trinken- die zwei werden sonst schnell untrennbar.
. Viele Menschen finden heraus, dass Aufhören leichter ist als sie dachten und bedauern, nicht eher aufgehört zu haben.
. Rauchen Sie draußen, wenn kleine Kinder im Haus sind.
. Andere Menschen mitrauchen zu lassen, ist asozial.

Aufhören mit Rauchen:
Rauchen ist die am meisten vorkommende Sucht, die es gibt, und es ist legal! Aufzuhören mit Rauchen hat sowohl kurzfristig als auch langfristig Vorteile für die Gesundheit.

Einige Gefahren des Rauchens:
Zigarettenrauch enthält um die 3.000 gefährliche Stoffe. Fünf Prozent bestehen aus Kohlenmonoxid -demselben tödlichen Gas, das in Auspuffgasen enthalten ist- es schränkt das Aufnahmevermögen des Blutes für Sauerstoff ein.  Zigarettenrauch enthält Teer, das Material, mit dem Straßen asphaltiert werden und das krebserregend ist. Die gefährlichste Teersorte ist eine starke Nitroseverbindung, ein Teil pro Milliarde in der Nahrung ist schon ein Risiko; Tabakrauch enthält 5.000 Teile pro Milliarde. Der Rauch enthält überdies Ammoniaklösung, einen Stoff, der in Sprengstoffen, Bleichmitteln und WC-Reinigern enthalten ist, Cyanid, ein tödliches Gift, und Phenole, die auch Bestandteile von Abbeizmitteln sind.

Einige Gründe, warum Menschen rauchen:
Nikotin hat Einfluss auf das Gehirn. Der Raucher fühlt sich angeregt und frisch. Nikotin lässt das Herz schneller schlagen, sodass pro Minute mehr Blut durch den Körper strömt: Der Raucher hat das Gefühl, tatkräftiger zu sein. Nikotin verringert die Muskelspannung, wodurch der Raucher sich entspannt fühlt und weniger Stress zu haben scheint. Nikotin erhöht die Konzentration, wodurch der Raucher bessere Arbeit zu liefern scheint; Rauchen vermindert Langeweile und Müdigkeit.

Folgen für die Gesundheit:
. Lungenkrebs: Rauchen verursacht Lungenkrebs mit manchmal weniger als sechs Monaten zwischen Diagnose und Tod.
. Herzkrankheiten: Nikotin lässt das Herz schneller schlagen und erhöht den Blutdruck und damit die Gefahr eines Herzanfalls.
. Schlaganfall (CVA, cerebrovasculair accident): Rauchen erhöht das Risiko für Blutgerinnsel. Im Gehirn können diese zu dauernder Hirnschädigung, Lähmung und zum Tod führen.
. Gangrän, Raucherbein: Das Blut kann so dick werden, dass die Schlagadern im Bein undurchlässig werden mit Gangrän (Brand) und Amputation als Folge.
. Emphysem und Bronchitis: Atemwege verstopfen, werden verengt und beschädigt, der Raucher wird durch Atemnot behindert.
. Krebs an Mund, Kehle, Speiseröhre, Blase, Bauchspeicheldrüse, Niere, Gebärmutter und Brust kommen bei Rauchern öfter vor.
. Magengeschwüre: Das Risiko für Geschwüre in Magen und Zwölffingerdarm nimmt zu.

Warum aufhören?
. Raucher sehen älter aus als sie sind, weil Rauchen das Altern der Haut beschleunigt.
. Das Risiko, früh zu sterben, ist für Raucher zweimal so groß.
. Vierzig Prozent der Raucher sterben an mit dem Rauchen zusammenhängenden Krankheiten, bevor sie das Rentenalter erreichen. Nichtraucher leben mindestens sechs Jahre länger als Raucher.

Was sind die Vorteile des Aufhörens?
Aufzuhören mit Rauchen verschafft sofort Vorteile.
. Innerhalb von 20 Minuten gehen Blutdruck und Herzschlag zurück.
. Innerhalb von 2 Stunden entspannen sich die Bronchien, wodurch das Atemholen leichter geht und die Lunge mehr Luft aufsaugen kann.
. Innerhalb von 8 Stunden sinkt der Kohlenmonoxidgehalt des Blutes auf den Normalwert und steigt der Sauerstoffgehalt auf den Normalwert.
. Innerhalb von 24 Stunden nimmt das Risiko für einen Herzanfall ab.
. Innerhalb von 48 Stunden beginnen beschädigte Nervenenden wieder zu wachsen, sodass Geruchs- und Geschmacksinn besser werden.
. Nach 1-3 Monaten verbessert sich der Blutkreislauf; die Lunge steigert Ihre Leistung um ein Drittel.
. Nach fünf Jahren hat sich das Lungenkrebsrisiko halbiert.
. Nach 10 Jahren ist das Lungenkrebsrisiko normal.

Hilfsmittel
Viele Menschen fragen sich, ob Hilfsmittel, für das Aufhören mit Rauchen helfen. Die meisten Sachverständigen sagen, dass es kein besseres Mittel als die eigene Willenskraft gibt, und ich stimme ihnen zu, aber Sie können getrost Nikotinkaugummi oder -Pflaster, Hypnose, Akupunktur oder Therapie versuchen.

20 Tipps, mit Rauchen aufzuhören:
Versuchen Sie nicht, alle gleichzeitig zu befolgen. Wählen Sie für den Anfang drei oder vier aus, nicht mehr, und erweitern Sie diese jeden Tag um einem oder zwei Tipps. Viel Erfolg!

1 Rauchen Sie niemals im Auto.
2 Schlagen Sie jedes Angebot einer Zigarette ab.
3 Rauchen Sie nicht vor dem Frühstück.
4 Kaufen Sie nur eine Packung auf einmal.
5 Kaufen Sie 10er, keine 20er Packungen.
6 Kaufen Sie jedes Mal eine andere Zigarettenmarke, nicht immer Ihre Lieblingsmarke.
7 Zählen Sie bis 10, bevor Sie eine anzünden.
8 Legen Sie jedes Mal, wenn Sie eine Zigarette nehmen, die Packung in ein anderes Zimmer.
9 Nehmen Sie niemals eine Zigarette von Jemand anders, wenn Sie keine Zigarette mehr haben.
10 Legen Sie nach jedem Zug die Zigarette weg.
11 Rauchen Sie niemals draußen.
12 Rauchen Sie niemals im Bett.
13 Rauchen Sie nicht mehr an Ihrer Arbeitsstelle.
14 Rauchen Sie nicht zu Hause.
15 Stecken Sie niemals ein Feuerzeug oder Streichhölzer in die Tasche.
16 Drücken Sie die Zigarette aus, wenn sie halb aufgeraucht ist.
17 Zünden Sie nach dem Essen erst eine Zigarette an, wenn Sie vom Tisch aufgestanden sind.
18 Rauchen Sie nicht während Sie sich mit einem Getränk entspannen.
19 Rauchen Sie nur, wenn Sie in einem unbequemen Stuhl sitzen.
20 Binden Sie ein Gummiband um die Packung als Gedächtnisstütze.

Rauchen und Schwangerschaft
. Mutter: Rauchen Sie nicht während der Schwangerschaft, Sie riskieren Schaden am Fötus, eine Fehlgeburt oder ein Baby mit Untergewicht, das anfällig für Infektionen ist.
. Väter: Die Kinder von Vätern, die 20 oder mehr Zigaretten am Tag rauchen, haben ein höheres Krebsrisiko als Kinder von nicht rauchenden Vätern. Rauchen schädigt die Samenzellen, hören Sie deshalb drei Monate bevor Sie versuchen ein Kind zu zeugen, mit Rauchen auf.