Home
Massage
Praxis
Themen
Disclaimer

 

Partner von www.blessure-aanwijzer.nl

Goldene Regeln für Körperbewegung
Goldene Regeln für Körperbewegung

- Widmen Sie an mindestens fünf Tagen in der Woche 30 Minuten der Körperbewegung. Ein strammer Spatziergang reicht aus.
- Lassen Sie sich ärztlich untersuchen, wenn Sie ein Übungsprogramm beginnen und über 40 sind, Medikamente einnehmen oder ein Herzleiden haben.
- Wenn Sie einen Pulsfrequenzmesser benutzen, achten Sie darauf, dass Sie nicht über den maximalen Puls für Ihre Altersgruppe kommen.
- Beginnen Sie immer mit einem Aufwärmen-5 bis 6 Minuten. Kalte Muskeln erhöhen die Verletzungsgefahr. Je älter Sie sind, umso länger dauert das Aufwärmen - 10 bis 15 Minuten, wenn Sie über 50 sind.
- Schließen Sie ab mit 5 Minuten "Cooling-down" (der Entspannung und Abkühlung der Muskulatur dienende Übungen). Machen Sie ein paar Dehnübungen; das verhindert Steifheit und Muskelschmerzen.
- Schwimmen ist sehr gut für ältere Menschen, denn steife Gelenke werden unterstützt und alle Muskeln werden trainiert.
- Die wichtigsten Muskeln, die trainiert werden müssen, sind die Oberschenkelmuskeln, ohne diese Muskeln sind Sie an Ihren Stuhl gefesselt, weil Sie nicht mehr aufstehen können.
- Radfahren ist gut.
- Wenn Sie Schmerzen spüren, hören Sie auf. Die Redensart "Wer schön sein will, muss Schmerzen leiden", ist Unsinn.  Ein Muskel, der schmerzt, ist nicht in Ordnung.
- Der Besuch bei einem Sportmasseur kann Verletzungen vorbeugen.
- Fahren Sie gerade so lange fort mit der Bewegung, bis Sie tief Atem holen müssen, um die Lunge ganz vollzusaugen, nur so schützen Sie die Lunge vor Infektion.
- Erhöhen Sie Dauer und Intensität Ihres Übungsprogramms allmählich, tun Sie jede Woche etwas mehr.
- Bewegung mit Kraftanstrengung ist am besten, denn das hilft gegen Osteoporose (spröde Knochen)
- Übungen sind nicht allein gut für Kraft und Ausdauer, sondern auch für Gleichgewicht, Gelenkigkeit und Beweglichkeit -sehr wichtig beim Älterwerden.
- Yoga ist eine hervorragende Übung (aber trainiert Herz und Lungen nicht), denn die Muskeln werden durch Strecken trainiert.
- Das Übungsprogramm wird ein Erfolg sein, wenn Sie eine Aktivität ausüben oder einen Sport, der Ihnen Spaß macht, dann wird es niemals langweilig.

Dies sind die positiven Folgen von Körperbewegung:
- Herz und Lunge bleiben gesund
- die Endorphinbildung wird angeregt, wodurch Sie sich acht Stunden lang besonders gut fühlen
- Kopfschmerzen, Darmkrämpfe und Migräne bessern sich,
- die Esslust wird unterdrückt,
- kann Ihre Essgewohnheiten verändern
- Sie bewegen sich mehr
- Sie verbrennen Kalorien
- Sie schlafen besser
- Angstgefühle werden weniger
- Panikanfälle verschwinden
- Depressionen gehen weg
- Ihre Figur wird besser
- Sie  beugen Jetlag vor
- der Cholesterinspiegel sinkt
- der Blutdruck sinkt
Daneben wissen wir, dass Körperbewegung die Selbstachtung, das Selbstvertrauen, und die Leistungen die geistige Gesundheit verbessert.

Die Vorteile
Körperliche Anstrengung kann sowohl das geistige wie auch das körperliche Wohlbefinden steigern und Ihren Blick auf das Leben verändern. Probleme können dadurch sogar vermieden werden. Aus Erfahrung weiß man, dass regelmäßige Bewegung die Stimmung verbessert, negative Gefühlsregungen wie Zorn zu verarbeiten hilft und ein allgemeines Gefühl von Wohlbehagen verleiht. Körperbewegung hilft bei jedem, der an Ängsten, Depression oder wenig Selbstvertrauen leidet und es gibt keine Nebenwirkungen. Siehe auch die Vorteile von Runningtherapie.

Selbstbild
Forschungen haben gelehrt, dass Menschen zufriedener mit sich selbst werden wenn Sie mit einem Übungsprogramm beginnen. Veränderungen an der Figur- durch Gewichtsabnahme und straffere Muskeln- verbessern das Selbstbild und steigern das geistige Wohlbefinden. Übungen zeigen, wozu Sie in der Lage sind und geben das Gefühl, etwas erreicht zu haben. Eine neue Fertigkeit zu lernen oder ein Ziel zu erreichen, wie bescheiden auch immer, erhöht die Selbstachtung und die Motivation.

Soziales Leben
Dadurch dass Sie sich einer Gruppe anschließen, Mitglied eines Sportvereins werden, oder zu einer Sportschule gehen, können Sie Menschen begegnen. Gemeinsames Interesse hilft, das Eis zu brechen. Wenn Sie lieber nicht mit anderen zusammen etwas unternehmen, gibt es allerlei Aktivitäten, die Sie allein ausüben können, zum Beispiel Schwimmen oder Spazierengehen.

Vorteile für die Gesundheit
Menschen die aktiv sind, tragen ein um 50 Prozent geringeres Risiko für Herzkrankheiten gegenüber Menschen, die das nicht sind. Regelmäßige Bewegung verkleinert allgemeine Risikofaktoren für Herzkrankheit, wie hohen Blutdruck, Übergewicht und einem hohen Cholesterinspiegel. Ein aktives Leben ist gut für die Knochen, Gelenke und Muskeln und verzögert die Entstehung von Osteoporose und Arthrose. Sie erzielen eine bedeutende Verbesserung und Aufrechterhaltung der Kraft und Geschmeidigkeit Ihrer Muskeln, verringern die Gefahr von Verletzungen und von Stürzen, sodass Sie sich beim Älterwerden weiterhin voll am Leben erfreuen können. Weiter können Sie Erkrankungen wie Diabetes meistern und das Risiko für bestimmte Krebsarten- vor allem Darmkrebs- verringert sich.

Aktiv bleiben
Forschungen bei den Menschen mit der höchsten Lebenserwartung der Welt, den Einwohnern von Okinawa, einer Insel bei Japan, zeigen dass die erforderlichen körperlichen Aktivitäten mit alltäglichen Beschäftigungen erreicht werden können wie Gartenarbeit, Saubermachen, zur Bushaltstelle gehen, neben sportlichen Tätigkeiten, wie Radfahren, Schwimmen, Aquajogging, Fitnesstraining, Fußballspielen, Golfspielen oder Volleyballspielen. Es ist nicht nötig, die Sache in der Sportschule energisch anzupacken, aber Sie müssen schon mindestens 30 Minuten pro Tag während fünf Tagen in der Woche aktiv sein.